BAND

 

Lukas Backs: Altquerflöe, Querflöte

Laurenz Welten: Altsaxophon, Bassklarinette, Klarinette

Valentin Mühlberger: Wurlitzer, Moog

Jonas Petry: Drums, Spacedrum, Tonbak

 

///

 

WELTEN ist eine junge aufstrebende Band aus Leipzig. 

Prägend für ihre Musik ist der warme, melancholische, manchmal auch zerbrechliche, Bandsound, der sich stilistisch im minimalistischen Indie-Jazz einordnen lässt. 

 

Ausgangspunkt und wichtigstes Element ihres musikalischen Schaffens ist die enge Freundschaft zwischen den 4 Musikern. Diese manifestiert sich auf der Bühne hör- und sichtbar in einer besonderen Nähe und Verbindung untereinander, in die das Publikum einbezogen wird. 

Die stete Suche nach neuartigen Klängen und eigenen Sounds bringt besondere Klangfarben und starke Melodien hervor, welche neue WELTEN der improvisierten Musik eröffnet und zugänglich macht.

Mit schwebende Klanggebilden und bezaubernden Atmosphären lassen WELTEN in großen dynamischen Bögen Geschichten anklingen, die von Hoffnungen und Sehnsüchten erzählen und das Publikum auf eine musikalische Reise zu Eiswüsten und Grasschneiderameisen mitnehmen.

 

Die Kompositionen öffnen dabei eine große Weite, die unvermittelt in eine ruhige und intime Nähe übergeht. So entstehen spannende Perspektivwechsel, die vom Blick nach draußen in die großen WELTEN bis in die Ansicht der ganz persönlichen Innenwelt reichen. 

 

So ist jedes Stück ein kleines Gesamtkunstwerk, welches gleich einem Kaleidoskop unterschiedlichste Farben, Klänge und Assoziationen eröffnet und auf jeweils eigene Art verzaubert.

 

 

 

Lukas Backs: Flutes

Laurenz Welten: Saxophones, Clarinets

Valentin Mühlberger: Wurlitzer, Moog

Jonas Petry: Drums, Spacedrum, Tonbak

 

///

 

WELTEN  travels through diverse sounds between ambient, melancholic and fragile spheres. Their concerts play with many lines, among which the chemistry between individual listening and them symbiosis. 

 

This embraces their music which thus becomes an initial point to share individual experiences and creativity, as if Welten would briefly live one common memento, one emotion while coming back to their senses.

Laurenz and Valentin set an intense frame with their compositions, while everyone in the band is moving these spaces through their different musical paths.

 

In April 2017 they published their first live-album.